Fitness - Sauna - Solarium - Bowling - Gaststätte in Oschatz
Wissenswertes

Körper (physische Gründe)

1. Fitness-Training fördert den Fettabbau
Durch regelmäßiges Training können Sie ihr Körpergewicht und Ihren Körperfettwert reduzieren, wobei gleichzeitig der Anteil Ihrer Muskulatur vergrößert wird.

2. Fitness-Training reduziert das Risiko einer Herzerkrankung
Experten haben herausgefunden, daß bei nicht trainierenden Menschen das Risiko einer Herz-Erkrankung doppelt so hoch ist, als bei Menschen, die ein regelmäßiges Training durchführen. Beispielsweise können Männer mittleren Alters das Risiko eines Herzinfarktes durch leichte 14-15 minütige Aktivität am Tag um 1/3 senken.

3. Fitness-Training beugt bestimmten Krebsarten vor
Studien haben ergeben, daß bei Männern und Frauen die trainieren, die Wahrscheinlichkeit einer Darmkrebserkrankung wesentlich niedriger ist. Bei Frauen die nicht trainieren, ist das Risiko an Unterleibskrebs zu erkranken, zweieinhalb mal so groß, das Risiko, Brustkrebs zu bekommen, fast zweimal so groß.

4. Fitness-Training verändert die Anteile Ihres Cholesterin-Spiegels
Körperliche Betätigung ist eine der wenigen Aktivitäten, durch die Sie den "guten" HDL-Anteil Ihres Cholesterin-Spiegels erhöhen und den "schlechten" LDL-Anteil senken und dadurch das Risiko einer Herzerkrankung verringern können.

5. Ausdauer-Training verlangsamt die Alterungsprozesse
Die Abnahme Ihrer aeroben Kapazität im Alter um durchschnittlich 10% im Jahr wird aufgehalten. Denn regelmäßiges Training erhält oder vergrößert die momentanen Herz-Kreislauf-Parameter auch nach der Vollendung des dreißigsten Lebensjahres. Außerdem wird die Gefahr der Osteoporose im Alter, die sehr leicht zu Knochenbrüchen führt, durch Ausdauer-Training verringert und durch die Kräftigung der gesamten Muskulatur sowie die Erhöhung des Muskeltonus, des Halte- und Bewegungsapparates im Alter geschult. Ausdauer-Training macht Sie auch im Alter agiler und kannsomit "Ihr Leben um Jahre verlängern und Ihre Jahre mit Leben füllen".

Geist (psychologische Gründe)

6. Fitness-Training baut Depressionen und Streß ab
Untersuchungen haben gezeigt, daß zu Depressionen neigende Menschen, die zumindest jeden zweiten Tag ein 15-30 minütiges aerobes Training absolvieren, nach zwei bis drei Wochen ein positives Lebensgefühl erleben. Darüber hinaus stellt Dr. Dorothy V. Harris in ihrem Buch "Mental skills for Physical people" fest, daß Training das beste Beruhigungsmittel für den Menschen ist. Die Ursache hierfür liegt in dem durch körperliche Betätigung beschleunigten Abbau von Hormonen und anderen chemischen Verbindungen, die sich in starken Streßsituationen im Körper bilden. Ungefähr 90 Minuten nach dem Training setzt außerdem eine Phase großer emotioneller und physischer Entspannung ein.

7. Fitness-Training verbessert die Schlafqualität
Untersuchungen haben aufgezeigt, daß trainierende Menschen schneller einschlafen, tiefer schlafen und sich beim Schlaf besser erholen als nichttrainierende Menschen.

8. Fitness-Training stärkt das Selbstbewustsein
Untersuchungen haben die Annahme bestätigt, daß Menschen, die regelmäßig trainieren, ein größeres Selbstbewußtsein aufbauen als Menschen, die nur sitzend tätig sind.

9. Fitness-Training erhöht die Lebensqualität
Ein auf Sie abgestimmtes Trainingsprogramm wird Ihnen mehr Energie für Ihre täglichen Aktivitäten geben.

10. Fitness-Training erhöht Ihren Scharfsinn
Zahlreiche Studien haben ergeben, daß Menschen, die regelmäßig trainieren, ein besseres Gedächtnis, ein besseres Reaktionsvermögen, ein größeres Maß an Kreativität und ein besseres Konzentrationsvermögen haben als nicht trainierende Menschen.